Folgen Sie uns auf Facebook
Blasorchester Musikverein Cannstatter Bläserkreis e.V. Stuttgart - Bad Cannstatt – Rückblick 2014

Inhaltsverzeichnis
Druckansicht
Kontakt-Formular

Letzte Änderung:
Mittwoch, 13. September 2017um 22:33

Rückblick 2014


Musik auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt

23. Dezember 2014: Eine kleine Musikgruppe des CBK spielte auf der Treppe des Stuttgarter Rathauses adventliche und weihnachtliche Weisen.

Ankündigung Homepage Stuttgarter Weihnachtsmarkt

Ankündigung Blasmusikverband Baden-Württemberg

 

 

 


Musikalisches Farbenspiel – Cannstatter Bläserkreis und Treffpunkt-Chor beim gemeinsamen Adventskonzert

Hora Caecilia in der voll besuchten Liebfrauenkirche bewegte und berührte

 

 

 

 

 

 

17. Dezember 2014: Vereinskonzerte gibt es vor allem zur Weihnachtszeit viele – und die Ansprüche der Zuhörer sind wie das Vorgetragene bei selbigen Konzerten oft auch auf entsprechendem Laien-Niveau. Was aber der Cannstatter Bläserkreis unter seiner Dirigentin Anette Bantel hier als Adventskonzert bot hatte für die Konzertbesucher schon den Charakter von professioneller Musik. Knapp 50 Musiker - mit für Musikvereine durchaus exotischen Instrumenten wie Oboe, Bassklarinette oder auch Kirchenorgel besetzt – ließen in der Liebfrauenkirche die sprichwörtlichen biblischen „Posaunen von Jericho“ alt aussehen. Zusammen mit dem Treffunkt-Chor Bad Cannstatt, geleitet von Andrea Dikel, hatte sich der Bläserkreis auf musikalisches Neuland begeben und zwei Stücke für Chor und Orchester erarbeitet. Beim Treffpunkt-Chor singen ausschließlich Menschen mit Behinderungen, und dieses gemeinsame Musizieren, welches schon im Vorfeld angekündigt worden war, ließ Spannung aufkommen, welche am Schluss des Konzerts in gemeinsame Freude an der Musik überging. Für die Konzertreihe „Hora Caecilia“ der Liebfrauenkirche ist ein solches Konzert eines großen Blasorchesters eine Bereicherung, die gerne und gut angenommen wurde. Die Kirche war zum Konzert voll besucht, hätte es Eintritt gekostet müsste man von „ausverkauft“ sprechen.

Roter Faden des Konzerts mit dem Titel „Musikalisches Farbenspiel zum Advent“ waren Klangfarben, die Komponisten in Ihre Stücke hineinkomponieren so wie Maler ihre Bilder mit Farben versehen. Dirigentin Anette Bantel moderierte an diesem roten Faden durch das Konzert und half so den Zuhörern, das musikalisch Dargebotene als farbige Bilder zu interpretieren.

Die vorgetragenen Stücke waren eine kurzweilige und bunte Mischung über mehrere Jahrhunderte Musikgeschichte, von einem für Blasorchester bearbeiteten barocken Titel bis hin zu bewusst schrägen Variationen über deutsche und amerikanische Weihnachtslieder sowie weitere zeitgenössische Werke. Das Orchester als Gesamt-Klangkörper hat sich – treue Konzertbesucher werden es bemerkt haben – nochmals weiterentwickelt und egal ob Tutti oder Soli gespielt werden, Dirigentin Bantel kann sich auf Ihre Musiker verlassen wie ein Organist, der seine Register zieht.

Highlight des Konzerts war sicherlich das zusammen mit dem Treffpunkt-Chor vorgetragene Stück „Vom Dunkel ins Licht“ des zeitgenössischen Komponisten Kurt Gäble. Eine ins heutige Stuttgart verlegte Weihnachtsgeschichte, in der Jesus einem behinderten Paar eine Stippvisite abstattet und dabei auch schon mal mit der U-Bahn fährt, entstand in der Schreibwerkstatt der Caritas Stuttgart aus den Federn der Chormitglieder.  Abwechselnde Instrumentalstücke, Chorstücke zusammen mit dem Orchester und Geschichtsteile ergaben in Summe bewegende Momente und Einblicke in das Weihnachtsverständnis behinderter Mitmenschen. Vorgetragen wurde die Geschichte souverän von Diana Hassel und Sandra Wahl.

Für den Cannstatter Bläserkreis ging mit diesem Konzert sein 40-jähriges Jubiläumsjahr zu Ende, wie die Vorsitzende Stefanie Rösch in ihrer Begrüßungsrede zu Anfang kurz berichtete. Zwei große Konzerte - das Jubiläumskonzert im Frühjahr im Cannstatter Kursaal und das jetzt vorgetragene Kirchenkonzert zur Weihnachtszeit - waren die musikalischen Glanzpunkte für Musiker und Zuhörer im Jahr 2014. Mit einem solchen Konzerterfolg im Rücken darf man gespannt sein an was für Themen sich der Verein und seine Dirigentin im Jahr 41 ihres Bestehens wagen werden.

zur Bildergalerie

Bericht auf der Homepage der Caritas Stuttgart

Bericht auf der Homepage Liebfrauen Bad Cannstatt

Bericht in der Cannstatter Zeitung (Homepage), 22.12.2014

Bericht in der Cannstatter Zeitung (Druckversion), 22.12.2014

Bericht auf der Homepage des Blasmusikverbands Baden-Württemberg

Bericht auf blasmusik.de

Bericht in Magazin der Caritas, Januar 2015

  


 

Jubiläumskirchenkonzert: "Musikalisches Farbenspiel zum Advent", Liebfrauenkirche, 17 Uhr

14. Dezember 2014: Der Cannstatter Bläserkreis e.V. (CBK) ist anlässlich seines 40-jährigen Bestehens eine besondere Kooperation eingegangen. Das Orchester bestreitet einen Teil seines Kirchenkonzertes gemeinsam mit dem Treffpunkt-Chor der Caritas Stuttgart, einem Chor für Menschen mit Behinderung. Musik verbindet Menschen, das zeigt dieses Musikprojekt eindrucksvoll: Zwei Werke für Orchester mit Chor werden aufgeführt. „Vom Dunkel ins Licht“, eine musikalische Weihnachtsgeschichte von Kurt Gäble, und „Christmas Lullaby", ein weihnachtliches Wiegenlied von John Rutter. Die Weihnachtsgeschichte entstand in der kreativen Schreibwerkstatt des Treffpunkts. Neben den beiden Chorwerken bietet der CBK ein musikalisch anspruchsvolles Programm aus sinfonischer Blas- und Kirchenmusik. 

Ankündigung im "Katholisch konkret", Dezemberausgabe 2014

Ankündigung im Veranstaltungskalender der Stadt Stuttgart

Ankündigung im Veranstaltungskalender der Katholischen Kirche Stuttgart

Ankündigung im Stuttgarter Stadtanzeige

Ankündigung Stuttgarter Zeitung

Ankündigung Blasmusikverband Baden-Württemberg

Ankündigung Katholisches Sonntagsblatt 

Ankündigung Cannstatter Zeitung

Ankündigung Blasmusik.de

Ankündigung Stuttgarter Wochenblatt - Cannstatt-Ausgabe

Ankündigung Lift Stuttgart 

Ankündigung Stuttgarter Wochenende, Seite 7

Ankündigung Stuttgarter Wochenende

Wir freuen uns auf das Konzert: v.l. Stefanie Rösch (1. Vorsitzende des CBK), Andrea Dikel (Leiterin des Treffpunktchores) und Anette Bantel (Dirigentin des CBK). 

2.12.: Erste gemeinsame Probe zwischen dem Treffpunkt-Chor und dem CBK

 


Großes VCV-Konzert der Cannstatter Vereine

30.11.2014: Der CBK unter der Leitung von Anette Bantel bot ein anspruchsvolles konzertantes Programm. Mit den festlichen Klängen der Jubilee Fanfare von Franco Cesarini eröffnete der CBK sein 20 minütiges Programm. Mit dem Werk "Omens of love" von Izumi Hirotaka konnte der CBK einmal mehr beweisen, was in dem Orchester steckt. Das romatische Stück "A day of Hope" von Fritz Neuböck beschloss den tollen Auftritt des CBK.  

Artikel in der Cannstatter Zeitung, 4.12.2014

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Gottesdienste in Liebfrauen und in der Stadtkirche

9./16.11.2014: Der CBK untermalte den Gottesdienst der Liebfrauen-Kirchengemeinde am zweiten Novembersonntag.

In der Stadtkirche in Bad Cannstatt begleitete der CBK am Volkstrauertag den Friedensgottesdienst und im Anschluss die Kranzniederlegung im Gedenken an die Kriegsopfer der Weltkriege. Hier zur Ankündigung in den Stuttgarter Nachrichten.


 

CBK auf Musikklausur

17./19.10.2014: Das Wochenende verbrachten die Musikerinnen und Musiker des CBK im Kloster Roggenburg im Allgäu, um sich intensiv auf das Adventskonzert am 14.12. in der Liebfrauenkirche vorzubereiten. Unsere Dirigentin Anette Bantel hat mit ihren beiden Co-Dirigenten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: Tutti- und Registerproben wechselten sich ab, aber auch Theorie wurde mit dem musikalischen Zirkeltraining gepaukt. Ein wunderbares Wochenende! zur Bildergalerie

 

 

 


 

Cannstatter Volksfest: Besuch aus dem Zillertal

27./28.09.2014: Am ersten Volksfestwochenende hatten wir unsere Freunde von der Bundesmusikkapelle Brandberg im Zillertal bei uns zu Gast. Bad Cannstatt zeigte sich bei Traumwetter von seiner schönsten Seite. Eine kleine Weinwanderung, ein gemeinsamer Wasenbesuch und der Volksfestumzug standen auf dem Programm. Es war ein tolles Wochenende!

zur Bildergalerie

Fotostrecke aus der Stuttgarter Zeitung.

zur Bilderstrecke der Homepage der Bundesmusikkapelle Brandberg

 


  

Vorfreude auf das Cannstatter Volksfest und den Volksfestumzug 

05.09.2014: Am vergangenen Donnerstag haben die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Anette Bantel auf dem Cannstatter Wasen für den großen Volksfestumzug geübt.

Am ersten Volksfestwochenende erwarten wir den Besuch unserer langjährigen Partnerkapelle der Bundesmusikkapelle Brandberg im Zillertal. Gemeinsam werden wir an dem Volksfestumzug teilnehmen. 

Der große Festumzug findet am Sonntag, 28. September, ab 11 Uhr in Bad Cannstatt statt Informieren Sie sich hier über die Aufstellung und die Umzugsstrecke. Der CBK läuft auf der Position 12. Hier geht es zu den Infos. 

 


CBK-Sommergrillen mit Musik, Spiel und Kunst

31.07.2014: Der CBK ließ bei einem gemütlichen Grillabend die Sommersaison ausklingen. Leckeres vom Grill und selbstgemachte Salate standen für die CBK´ler bereit. Das Spiel "Montagsmaler" sorgte für große Lacher. Blechbläser traten gegen Holzbläser an. Eine Nasenlänge voraus waren zum Schluss die Holzbläser. Eine musikalische Überraschung mit schönen irischen Weisen bot ein schottisch-englisches Duett aus Flöte und Violine. Nach Sonnenuntergang bescherte die Feuerkünstlerin Anika uns noch einen romantischen Ausklang eines gelungenen Abends. Der CBK wünscht allen Musikerinnen und Musikern sowie allen Freunden schöne Sommerferien! 

zur Bildergalerie

 


 

Gottesdienst in Esslingen-Zollberg

06.07.2014: Der CBK umrahmte den Gottesdienst der Christuskirche in Esslingen-Zollberg. Im Anschluss an den schönen Gottesdienst spielte der CBK noch ein kurzes Ständchen vor der Kirche. Ein gelungener Auftritt! 

 

 

 


Liebfrauen-Gemeinde: Fronleichnam und Rund um den Kirchturm

19.06./ 05.07.2014: Der CBK umrahmte den Gottesdienst der Liebfrauen-Kirchengemeinde an Fronleichnam. Bei schönstem Sommerwetter ging die Prozession nach einem festlichen Gottesdienst im Innenhof der Martin Luther-Schule durch die Straßen Bad Cannstatts und endete in einem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche.

Das traditionelle Gemeindefest "Rund um den Kirchturm" war zwar am 5.7., aber der Auftritt des CBK konnte wegen Regen nicht stattfinden.

 


CBK bewirtete den Burgholzhofturm an Pfingsten

08. bis 10.06.2014: Drei arbeitsintensive Tage erwarteten die Mitglieder des CBK am Pfingswochenende. Bereits zum zweiten Mal bewirtete der CBK den Burholzhofturm und bot den Besuchern neben kulinarischen Köstlichkeiten, einen wunderbaren Blick in das Neckartal. Ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie.

zur Bildergalerie

 

 

 

 


40 Jahre CBK: Festkonzert zum Schwabenalter

01.06.2014: Der CBK begeisterte im voll besetzten Kursaal.

Hochzeiten der Pop-­ und Discomusik von Abba und Co. fand 1974 durch eine Hand voll Musiker die Gründung des Cannstatter Bläserkreises (CBK) statt -­ ursprünglich mit dem Ziel, Gottesdienste und Kirchengemeindeaktivitäten musikalisch zu unterstützen. Vierzig Jahre später ist dies immer noch so -­ aber eher Nebensache. In der Hauptsache wird anspruchsvolle konzertante Musik für Blasorchester gespielt, lediglich der Vereinsname erinnert noch an diese Gründungszeit. Im großen Saal des Cannstatter Kursaals hatten die Musikerinnen und Musiker zum Festkonzert geladen -­ und erfreulicherweise reichten die Plätze nicht aus, es musste noch nachbestuhlt werden. Nach einer kurzen Begrüßung durch die erste Vorsitzende Stefanie Rösch übernahm Stefan Fick die Moderation und führte durch das gelungene Programm.

 Dieses Programm war ein Mix aus „alten“ Stücken, die für die Musiker wichtige Meilensteine in der 40-­jährigen Vereinsgeschichte waren, sowie einem eigens für dieses Konzert einstudierten Repertoire. An diesem Programm ließ sich gut die musikalische Entwicklung über die vier Jahrzehnte erkennen.

Dirigentin Anette Bantel -­ deren dynamisches Dirigieren auch für die Konzertbesucher spannend anzusehen war -­ verstand es wieder, ihre rund 40 Musiker auf den Punkt genau zu Höchstleistungen zu animieren. Die Bandbreite reichte vom Konzertmarsch über viel programmatische Musik bis hin zu einem Stil welchen man bisher vom CBK so nicht kannte, nämlich gekonnter Swing. Intonation und die von Bantel geforderte Dynamik in Verbindung mit einer hohen Präzision der Musiker wurden für die Zuhörer zum Genuss, der lediglich konzertuntypisch durch Vereins-­Ehrungen langjähriger Mitglieder unterbrochen wurde. Dass Orchester und Dirigentin harmonieren, hörte man nicht nur durch die Musik, sondern merkte man auch am Umgang untereinander und in den Danksagungen am Ende. Der CBK scheint mit seinen vielen jungen Musikern, der Vorstandschaft und nicht zuletzt der Dirigentin gut gerüstet zu sein, um sich auch in den kommenden Jahren noch weiter entwickeln zu können.

zur Bildergalerie.

Konzert-Ankündigung auf der Homepage der Stadt Stuttgart.

Ankündigung in der Cannstatter Zeitung, 28.5.2014

Ankündigung in der Stuttgarter Zeitung, 30.5.2014

Artikel in der Cannstatter Zeitung, 5.6.2014

 


Muschelkonzert: CBK im neuen Biergarten in Bad Cannstatt

29.05.2014: Der Biergarten war schon voll besetzt, als die Musikerinnen und Musiker des CBK sich zum Aufbau trafen. Der CBK unterhielt die Besucher zwei Stunden lang. Der Auftritt bestand aus zwei Teilen: Der erste Teil bestand aus konzertanten Werken aus dem Jubiläumsprogramm, der zweite Teil bestand aus leichter Muse. Ein schöner Auftritt vor toller Cannstatter Kulisse.

 

 

 

 

 

 


Christi Himmelfahrt: Festgottesdienst in der Lerchenheide

29.05.2014: Der CBK umrahmte den Festgottesdienst der Liebfrauen-Gemeinde in der Villa Lerchenheide an diesem sonnigen Donnerstag. Der Gottesdienst fand im Freien statt und zog vielen Besucher an. Der CBK spielte Choräle und gab einen kurzen Einblick in sein konzertantes Repertoire.

 

 


Musikalische Unterhaltung zum Muttertag

11.05.2014: Sonne, Regen und Sturmböen wechselten sich an diesem Muttertag ab. Aber dies ließ die Musikerinnen und Musiker des CBK unter der Leitung von Anette Bantel nicht davon abhalten, eine Stunde lang Musik vor der Heilig Kreuz Kirche in Stuttgart-Sommerrain zu machen. Zahlreiche Zuhörer kamen, um dem CBK zu lauschen. Sie stärkten sich mit Selbstgebackenem der CBK´ler.

 zur Bildergalerie

 

 

 

 

 

 


Vorstandsgremium wieder komplett - Stefanie Rösch übernimmt Vorsitz

Vorstand des CBK: v.l. Thomas Fessele, Stefan Fick, Ilka Fessele, Stefanie Rösch, Inge Weißing, Anette Bantel, Dieter Pozorski, es fehlt: Christian Brettschneider.

21.03.2014: Die Mitgliederversammlung der Cannstatter Bläserkreises fand im Probenlokals des CBK statt, das sich im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Steinhaldenfeld befindet.

Rückblick auf 2013 und Ausblick auf das Jubiläumsjahr

Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Thomas Fessele, folgten die Berichte der Vorstandschaft. Thomas Fessele berichtete unter anderem über die Ereignisse des vergangenen Jahres und gab einen Ausblick auf das Jahr 2014, in dem das 40-jährige Bestehen des Bläserkreises gefeiert wird. Im Mai 2013 gab der CBK ein sehr gelungenes Konzert im Kleinen Kursaal. Das Orchester spielte bei Festen wie der Liebfrauen-Hocketse, Gottesdienste, Sommerfeste und einigen Veranstaltungen mehr. Am letztjährigen Pfingstwochenende bewirtete der CBK zum ersten Mal den Burgholzhofturm. Auch 2014 werden die Mitglieder des Bläserkreises wieder am gesamten Pfingstwochenende die Bewirtung auf dem Bugholzhof übernehmen. Im vergangenen Juli verbrachten die Mitglieder des CBK nach längerer Zeit wieder ein gemeinsames, unvergessliches Wochenende im Bregenzerwald. In Au standen gemeinsame Wanderungen, Hüttenabende, der Besuch des Musikfestes in Au und der Festumzug auf dem Programm. Hier haben alle wieder festgestellt, wie wichtig und gut es für die Gemeinschaft ist, auch außerhalb des normalen Probenalltags Zeit miteinander zu verbringen. Vor den Sommerferien gab es dann als Abschluss der sommerlichen Probensaison ein gemeinsames Grillfest mit tollem Programm, musikalischen Darbietungen und sogar einer Feuershow. Nicht jedes Orchester kann von sich behaupten eine Feuerkünstlerin in den eigenen Reihen zu haben. Im September war der Bläserkreis traditionell beim Volksfestumzug dabei. Auch dieses Jahr wird dies wieder der Fall sein. Außerdem steht hier ein Highlight an, da der CBK Besuch von der Bundesmusikkapelle Brandberg aus dem Zillertal/Österreich erwartet. Auch die Gäste werden ebenfalls wieder, wie in vergangenen Jahren, am Volksfestumzug teilnehmen. Im Oktober machten sich die Mitglieder auf, bei einer Führung durch Bad Cannstatt, bekannte und unbekannte Ecken zu erkunden.

Gelungene Konzerte: Anette Bantel übernimmt Dirigentenstab

Ende November gestaltete der CBK gemeinsam mit anderen Cannstatter Vereinen das Kursaal-Konzert der Vereinigung Cannstatter Vereine im neu eröffneten Großen Kursaal. Dies war das erste Konzert des Bläserkreises unter der Leitung von Anette Bantel, die den Dirigenten-Stab im vergangenen November nach dem Weggang von Dominik Dörner übernommen hatte. Das Kursaal-Konzert sowie das eigene Kirchenkonzert in der Cannstatter Liebfrauenkirche waren ein voller Erfolg. Man konnte hören, wie gut Dirigentin und Orchester harmonieren, trotz einer sehr kurzen gemeinsamen Probenphase. Das nächste Konzert des CBK wird ein Konzert zum 40-jährigen Jubiläum des CBK am 1. Juni um 17 Uhr im Großen Kursaal sein. Davor wird es zum Muttertag ein Platzkonzert im Sommerrain und am 29. Mai einen Auftritt in der Konzertmuschel im Kurpark geben. Thomas Fessele dankte besonders Anette Bantel für den großen Einsatz, den sie mit der kurzfristigen Übernahme des Dirigentenamts für den Cannstatter Bläserkreis geleistet hat. Die Musiker und auch die Vorstandschaft freuen sich sehr, dass sie nun nicht nur als Interims-Dirigentin, wie schon mehrfach in der Vergangenheit, sondern dieses Mal als dauerhafte Dirigentin den Bläserkreis zukünftig leiten wird. Dank ging außerdem an die Vorstandskollegen für die Arbeit im vergangen Jahr. Ebenfalls ging Dank an alle Helfer, die sich für den CBK im Großen wie im Kleinen engagieren, z. B. mit der sehr beliebten Verpflegung nach der Probe, der Arbeit des Notenwarts und der des Musikbeirats.

Gute Finanzlage und Musik mit viel Herz

Im Anschluss folgten der Kassenbericht. Die Geschäftsführerin Inge Weißing konnten wie immer ein einwandfrei geführtes Kassenbuch vorgelegen. Dank des großen Engagements der Mitglieder, konnte das Geschäftsjahr gut abgeschlossen werden. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet. Stefanie Rösch beschrieb das vergangene Jahr aus Sicht der Schriftführerin und stellte aktuelle Statistiken vor. Protokolle, Einladungen zu Konzerten, Werbematerial für den Verein und viele Dinge mehr, gehören zur Arbeit der Schriftführer, die oft hinter den Kulissen abläuft, aber für die Vereinsarbeit enorm wichtig ist. Darauf folgte der Bericht der Dirigentin Anette Bantel. Sie berichtete über die Probenarbeit zu den vergangenen Konzerten und gab einen musikalischen Ausblick zu den Konzerten und Festivitäten in diesem Jahr. Sie lobte die tolle Kameradschaft im CBK und die Bündelung aller Kräfte zum Zeitpunkt eines Konzerts. Der CBK mache Musik auf hohem Niveau – und mit viel Herz.

Vorstandschaft wieder komplett

Nach 16 Jahren hatte sich der 1. Vorsitzende Gerhard Armbruster im letzten Jahr nicht mehr zur Wahl gestellt. Das Amt war seitdem unbesetzt. Dieses Jahr wurde die langjährige 1. Schriftführerin Stefanie Rösch einstimmig ins Amt der 1. Vorsitzenden gewählt. Als ihr Nachfolger wurde der Klarinettist Christian Brettschneider, ebenfalls einstimmig, gewählt. Mit dem Dank an alle Mitglieder beendete Thomas Fessele die diesjährige Mitgliederversammlung.

 


Kirchenkonzert in Stuttgart-Stammheim

26.01.2014: Eine zweite Auflage des Kirchenkonzerts spielte der CBK am Sonntag, den 26. Januar in der Kirche "Zum Guten Hirten" in Stuttgart-Stammheim. Das Konzert war sehr gut besucht. Die Musikerinnen und Musiker konnten unter der Leitung von Anette Bantel einmal mehr zeigen, was in dem Orchester steckt.

 

 

 

 

 

 

Home Home Inhaltsverzeichnis E-mail
Folgen Sie uns auf Facebook