Folgen Sie uns auf Facebook
Blasorchester Musikverein Cannstatter Bläserkreis e.V. Stuttgart - Bad Cannstatt – Rückblick 2018

Inhaltsverzeichnis
Druckansicht
Kontakt-Formular

Letzte Änderung:
Donnerstag, 19. April 2018um 18:23

Rückblick 2018 


 

Cannstatter Bläserkreis: Ein Verein mit viel Herzblut und einer Vorliebe für musikalische Kooperationen

Stuttgart, 27.02.2018: Am 22. Februar fand die Mitgliederversammlung des Cannstatter Bläserkreises (CBK) in Steinhaldenfeld statt. Der Verein blickt auf ein musikalisch sehr erfolgreiches Jahr und plant spannende Aktivitäten.

Ein Leben für die Musik

Für die Vorsitzende Stefanie Rösch begann die Tagesordnung mit einem traurigen Punkt, 2017 musste sich der CBK von ihrem langjährigen Mitglied und Musiker Franz Müller verabschieden. Die Mitglieder gedachten ihrem Musikkameraden und starteten dann in die eigentliche Sitzung. Im Anschluss konnte Stefanie Rösch eine besondere Ehrung vornehmen. Ewald Obergfäll, der beim CBK schon über zwanzig Jahre Trompete spielt, bekam vom Blasmusikverband Baden-Württemberg für 60 Jahre Musizieren neben einer Urkunde auch eine goldene Ehrennadel als besondere Anerkennung verliehen. "Ich hätte selbst nicht gedacht, dass ich so lange Musik machen kann", meint Ewald Obergfäll, der in diesem Jahr noch seinen siebzigsten Geburtstag feiert. "Ich war schon kurz vorm Aufhören, aber dann stieß ich vor über zwanzig Jahren auf den CBK und bin bis heute sehr gerne hier".   

 Jahr mit vielen musikalischen Highlights

„Das Jahr war eine belebende Mischung aus Altbewährtem und Neuem“, fasste Stefanie Rösch das CBK-Jahr zusammen. Besondere Highlights in jedem CBK-Jahr sind die Konzerte, die immer unter einem Motto stehen. So lud der CBK im Frühjahr zum Konzert "Music meets dance" in den großen Kursaal nach Bad Cannstatt ein. Die orientalische Tanzgruppe "Munyat-al-Muna" aus Winnenden war hier zu Gast. Im Advent gab der CBK das Konzert "Adventsfantasien" in der Lutherkirche in Bad Cannstatt. Neu war der gemeinsame Auftritt mit dem Organisten Jörg-Hannes Hahn. Die Kooperation zeigte eindrucksvoll, dass Bläserklänge und Orgelspiel gut zusammenpassen. Ebenfalls neu waren die Auftritte des Orchesters auf dem Brezelfest in Bad Cannstatt und im Festzelt "Cannstatter Oberamt" auf dem Cannstatter Volksfest. "Aber auch Altbewährtes gehört in ein gelungenes CBK-Jahr hinzu", sagt Stefanie Rösch. Konkret meinte sie damit die Auftritte bei der Liebfrauengemeinde in Bad Cannstatt, das Muschelkonzert im Augustiner-Biergarten in Bad Cannstatt und die Betreuung des Burgholzhofturmes. Abgerundet wurde es durch die geselligen Aktivitäten wie Geburtstage und Sommerfeste, die zu einem aktiven Verein einfach dazugehören.

Gute Finanzstruktur bringt CBK voran

Seine Finanzen hat der Verein fest im Griff. Der stellvertretende Geschäftsführer Stefan Fick konnte in Vertretung für die erkrankte Geschäftsführerin Inge Weißing sehr gute Zahlen vorlegen. "Wir freuen uns über das gute Jahr. Zeigt es, dass wir mit der Wahl unserer Auftritte und der Feste richtig liegen". Für dieses Jahr hat sich der CBK einiges vorgenommen und investiert nicht nur in gutes Notenmaterial, in ein Probenwochenende und in eine besondere Konzertlocation, sondern legt sich auch neue Uniformwesten zu. Stefan Fick. "Wir werden nun farbig, aus grau wird rot! Wir freuen uns schon sehr darauf". Schriftführer Christian Brettschneider warf einen statistischen Blick auf das CBK-Jahr und gab interessante Einblicke in Mitgliedszahlen, Durchschnittsalter sowie Probenbesuchsstatistiken. Der CBK war 2017 13 Mal im Einsatz, mehr als 40 Mal wurde geprobt.

Musikalische Fortentwicklung fest im Blick

Dirigentin Anette Bantel will den eingeschlagenen musikalischen Weg fortsetzen. "Unser Steckenpferd sind ganz klar die Mottokonzerte und diese in Verbindung mit besonderen Locations oder mit interessanten musikalischen Kooperationen". So hat auch die bevorstehende Musikklausur Ende April im Kloster Schöntal genau diesen Anspruch. "Wir konnten dafür zwei Berufsmusiker als Dozenten gewinnen", freute sich Anette Bantel. „Ein intensiver Probentag wartet auf die Musikerinnen und Musiker und bringt das Orchester weiter musikalisch nach vorne. So können wir uns perfekt auf die im Mai beginnende Musiksaison vorbereiten". Ein besonderes Highlight wartet nämlich bereits am Samstag, 2. Juni mit dem Kinderkonzert „Helden der Kindheit“ in der Straßenbahnwelt in Bad Cannstatt. „Die Besucher können sich jetzt schon darauf freuen und mit uns dann auf Zeitreise gehen", sagte Anette Bantel. 

Home Home Inhaltsverzeichnis E-mail
Folgen Sie uns auf Facebook