Folgen Sie uns auf Facebook
Cannstatter Bläserkreis

Inhaltsverzeichnis
Druckansicht
Kontakt-Formular

Letzte Änderung:
Mittwoch, 13. Dezember 2017um 19:22

Vereinsprofil

Um das Profil der nahezu 50 Liebhabermusikerinnen und -musiker im CBK zu erfassen, muss man schon einen Spagat machen, um nichts zu überspringen. Folgende Betrachtungsweisen lassen sich bilden:


1. Verein nach bürgerlichem Recht

Rein äußerlich ist der CBK ein Musikverein, wie man sie in Baden-Württemberg vielerorts antrifft. Musikalischer Leiter ist der Dirigent. Ihm stehen ein Musikbeirat und zwei Notenwarte zur Seite. Im Vertretungsfalle übernimmt der Vize-Dirigent die Arbeit des Orchester-Chefs. Der Vorstand leitet die Geschäfte.

Der Musikbeirat wird satzungsgemäß von der Musikerversammlung gewählt. Dort stellt der Dirigent innovative Ideen und Programmvorschläge vor und bespricht diese mit dem Auswahlgremium. Damit ist gewährleistet, dass nahezu alle Instrumentalisten vertreten sind und viele Interessen berücksichtigt werden können. Projekte der Vergangenheit waren ein Jubiläumskonzert im Großen Kursaal in der Landeshauptstadt, Teilnahme beim Wertungsspiel auf Landesebene in Ehingen und Bundesebene in Friedrichshafen oder ein Adventskonzert in der Liebfrauenkirche gemeinsam mit dem Treffpunkt-Chor der Caritas Stuttgart. Viele Ideen sind in diesem Gremium bereits entwickelt worden und warten nur noch auf die Umsetzung.

Die Vereinsführung geschieht nach Bürgerlichem Recht und ist in der Satzung des CBK verankert. Vorstand, Geschäftsführer, Schriftführer und deren Vertreter bilden die Vorstandschaft. Erfreulicherweise werden alle musikalischen Ziele einstimmig unterstützt. Diese homogene Vereinsführung hat sich in den letzten Jahren bestens bewährt. Damit ist auch für alle aktiven Vereinsmitglieder ein großes Vertrauensverhältnis gewachsen. Dieses wiederum wirkt sich auf die musikalische Arbeit mit dem Dirigenten und dem Orchester überaus positiv aus. 

2. Die Altersstruktur geht von 14 bis 86 Jahre

Selten findet man eine vergleichbar breit gefächerte Altersstruktur, die Jungmusiker ab der Leistungsstufe D 1 im Hauptorchester aufweist. Dies liegt daran, dass zur Zeit kein Jugendorchester gebildet ist. Da jedoch alle Auftritte so ausgewählt werden, dass Jugendliche mitspielen können, ist diese frühe Integration richtungsweisend. Der Schwerpunkt der Arbeit ist in der Erwachsenenbildung angesiedelt. Die Orchesterspieler kommen nach Schule, Arbeit und Beruf jeden Donnerstagabend um 19.45 Uhr im Probelokal in Steinhaldenfeld zusammen. Nach einem intensiven Übungsabend, in der Regel zwei Stunden mit einer kurzen Pause, bleibt genügend Raum für das gesellige Beisammensein. Auch diese Runden stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl, das im CBK sehr stark ausgeprägt ist. Die Integration von Familienangehörigen in der zweiten Generation ist beispielhaft.

3. Musikhochschulstudenten und Autodidakten

Erfreulicherweise finden gelegentlich auch Musikstudenten den Weg in den CBK. Meistens stammen diese aus einem Musikverein und suchen den Anschluss an ein Amateurorchester in Stuttgart. Realisierbar ist dies letztendlich aufgrund der Aufgeschlossenheit aller Musikerinnen und Musiker. Insgesamt betrachtet ist der Ausbildungsstand sehr unterschiedlich. Von Autodidakten bis zu qualifiziert ausgebildeten Instrumentalisten ist die gesamte Bandbreite wie in anderen Laien-Ensembles vertreten. Weiterbildungsmaßnahmen erfolgen nach den Richtlinien des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg.

4. Vereinstradition mit musikalischen Visionen

2014 wurde das 40-jährige Bestehen gefeiert. Von „alt hergebrachter“ Tradition kann also keine Rede sein. Möglicherweise liegt auch in dieser Tatsache die dynamische, jugendliche und erfolgreiche Weiterentwicklung begründet. Kein Musikstil wird ausgegrenzt. Sogar Barock oder Romantik (!) kann der Dirigent auflegen, und die Holz- und Blechbläser machen sich mit Enthusiasmus ans Werk. Sehr gut besuchte Kirchenkonzerte in der Vergangenheit beweisen dies. Sogar die Stuttgarter Zeitung hat schon Feuilletonisten zu den Konzerten entsandt. Für die Zukunft sind die Ziele fixiert: Freude am Musizieren, musikalische Erfolge und immer ein Schuss Kreativität dabei.

Unser Flyer.

 

Home Home Inhaltsverzeichnis E-mail
Folgen Sie uns auf Facebook